Weitere Informationen
    Konstruktrivismus
    Ressourcen
    Wahrnehmung
    Focusing
    Lösungsorientierte
Arbeitsweise
    Systemische
Sichtweise
    Bohmscher Dialog
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Links
  Home

 
On-the-movE

 
Tel. 079 677 29 33
info.rdh@on-the-move.ch


 

Ressourcenorientiertes Denken und Handeln im Alltag

 

Lösungsorientierte Arbeitsweise

Der Weg ist das Ziel.


Der Weg entsteht beim Gehen.


Die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt

 

Mitte der siebziger Jahre wurde der lösungsorientierte Ansatz von Steve de Shazer, Insoo Kim Berg, Eve Lipchik und anderen Teammitgliedern am Brief Family Therapy Center in Milwaukee, USA entwickelt.
Dahinter steht die Überzeugung, dass jede Person Ressourcen und Kompetenzen besitzt, welche für eine Veränderung, einen Fortschritt, hilfreich sind.

Wichtige Kernpunkte:
  Eine Ausrichtung auf die Lösung und auf die Zukunft erleichtert eine Veränderung in die gewünschte Richtung.
  Wirkungsvolle Veränderung ist möglich, wenn sie auf selbstgewählten Zielen, Kräften, und Kompetenzen aufbaut.
  Veränderung geschieht immer. Kleine Veränderungen führen zu grösseren Veränderungen.
  Jeder Mensch ist Experte für sein Leben und hat alles was er braucht, um sein Problem zu lösen.
  Jede Person will kooperieren. Sie tut es auf ihre Weise. Wichtig ist ihr Denken und Handeln zu verstehen.
  Wie Personen ein Ziel (eine Lösung) beschreiben und was sie tun, beeinflusst die zukünftige Interaktion (Wechselbeziehung) zwischen allen Beteiligten.
  Die Zukunft hat schon begonnen. In jeder Situation gibt es offenkundige und versteckte Ressourcen. Diese werden aufgedeckt, gepflegt und verstärkt.
  Zu jedem Problem gibt es Ausnahmen und diese können zur Konstruktion von Lösungen genutzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Was für Dich getan wird, das lasse zu, was Du für Dich tun kannst sorge dafür, dass Du es tust